Torpedo Modell 15a, Bj. 1933 (21)

torpedo 15a, 1933 vorne 2 (vorher)
Das erste Foto der unangetasteten Torpedo 15a

Vier Monate bis zur Fertigstellung

19.01.2019
Überschrift der Annonce:
Alte Schreibmaschine“, und „Schreibmaschine als Dekoration,
altes Farbband eingebaut“ 

Mehr Infos gab es nicht, und genau so stand es in der schon etwa 6 Wochen alten Anzeige. Dazu ein etwas unscharfes Foto einer Torpedo Portable mit einem scheinbar schönem Schriftzug auf dem Papiereinzugblech. Der, und die weißen Tasten hatten mich auf sie aufmerksam gemacht. Ebenso der Umstand, dass die Torpedo nur etwa 35 Minuten Fahrtweg über die Landstraße von mir entfernt angeboten wurde. Der kleine Preis war auch nicht so ganz unschuldig daran mein Interesse zu wecken. Und das ich in Sachen Schreibmaschinen vor ein paar Tagen „Arbeitslos“ geworden war tat sein übriges dazu mich diese Annonce anklicken zu lassen.
Das die Verkäuferin offensichtlich schön länger im fröhlichem Rentendasein lebte, ließ unser Terminvereinbarung etwas zäh werden. Rentner sind ja ständig unterwegs. Manche Antwort dauerte zwei Tage. Aber nach einer Woche waren wir uns dann doch einig geworden. Und nun steht sie endlich in meinem Werkstattkeller. Weil der Akku meiner Kamera geladen werden muss schreibe ich schon mal den ersten Absatz für diesen Blog und lasse die Maschine so lange unangetastet.

Fotos ersetzten Meinungen

Ich taste keine Maschine mehr an die ich nicht zuvor rundherum fotografiert habe. Das hat mich schon mehr als einmal davor bewahrt etwas falsch zusammen zu bauen. Zu Beginn meiner SM-Bastelei hatte ich so manches mal Teile und Schrauben übrig gehabt. Besonders übrig gebliebene Federn sind gemein. Von denen wusste ich dann nicht mehr genau wo, und vor allem wie, ich sie entnommen hatte. Das war anfangs eine Sinnlose und Zeitraubende Suchorgie und ein unerfreuliches Ausprobieren. Seit ich Fotos von der unangetasteten Maschine mache, passiert mir das nicht mehr (so häufig).

torpedo 15a, 1933 schriftzug (vorher)
Schöner Schriftzug

Fotos sind gemacht!
Dann auf zur Demontage

Modell: Torpedo 15a, Seriennummer: 173882, Baujahr 1933. In Sammlerkreisen gilt so ein Modell eher als wenig beachtenswert. So eine ist noch nicht selten genug. Und so lange das so bleibt, und das bleibt hoffentlich noch lange so, kann ich die Maschinen die mir gut gefallen zu mir sehr angenehmen Preisen erstehen. Und diese Torpedo 15a gefällt mir sehr gut und zudem war sie alles andere als Teuer.

Einziges Problem: Die Gegendruckwalze ist durch eine zu lange unbewegliche Zeit des Stillstandes eingedrückt. Der Papiereinzug und dessen Transport gestaltet sich unwillig, ich muss nachhelfen. Ansonsten ist der erste Eindruck tadellos. Sie schreibt mit einem neuen Farbband sofort los. Nur der Mechanismus für die Umschaltung macht noch etwas den Eindruck von einer beginnenden Gelenkartrose. Mit einer Reinigung und etwas Öl wird werde ich für die Torpedo 15a wohl als Wunderheiler in ihre Geschichte eingehen. Das Bodenbrett ist leider beschädigt. Da werde ich wohl mal ein neues anfertigen müssen oder nach Ersatz suchen.. So lange darf sie dann ohne Bodenbrett im Schrank stehen, damit sie nicht wieder staubig wird.

torpedo 15a, 1933 tastaur 1 vorher)
Originalzustand! Eine saubere, klare und fast krustenfreie Tastatur.
Mal eine mit weißen Tasten. Sehr schön!

Was ich mit der eingedrückten Gegendruckwalze mache weiß ich noch nicht. Das wird sich finden. Ich habe die Torpedo am ersten Tag, natürlich nach einem Schreibtest, schon einmal grob demontiert.

torpedo 15a, 1933 restauration 1

Ein so schlankes Design gefällt nicht immer

Und was in der Torpedo zutage kommt ist wahrlich verwunderlich. Sie ist ungewöhnlich sauber. Nur etwas Staub hier und da, aber die üblichen Nikotinkrusten fehlen ihr erfreulicherweise vollkommen. Selbst die Tasten sind erstaunlich sauber. Alles in allem eine, für ihr Alter, sehr gepflegte Schreibmaschine. Das sehe ich eher selten. Selbst unter der Schreibwalze, sonst ein Tummelplatz für Dreck jeglicher Art herrscht fast vollkommene Sauberkeit. Die ist wohl selten benutzt worden, denn selbst an der Farbbandführung, in den Farbbandhalterungen ist sie sauber. Hier finden sich meist dicke schwarze Ablagerungen von unendlich vielen Kilometern Farbband die durch die Maschine gelaufen sind. Hier nicht! Die Torpedo stand offenbar lange unbenutzt herum. Was wiederum der Gegendruckwalze den Garaus gemacht hat.

torpedo 15a, 1933 restauration 2

Hier der Übeltäter! Eingedrückte Gegendruckwalze.

Saubere Schreibmaschine

Aber so eine Walze zu ersetzen ist mir dann doch lieber als eine Schreibmaschine zu entrümpeln. Wenn Maschinen besonders dreckig sind, die Olivetti M40 war so eine, oder die Sieben Maschine die ich auf einem mal gekauft hatte ebenso, dann muss ich hinterher den gesamten Werkstattkeller aussaugen. Die Torpedo 15a bildet da eine löbliche Ausnahme.

„Die Lütte ist recht putzig
und gar nicht schmutzig“ 

Sie jetzt schon wieder zusammen bauen zu wollen wäre, obwohl ich mich sehr zurück halten muss, völlig Blödsinnig. Ich muss erst die Gegendruckwalze reparieren oder ersetzten. Das wird nämlich noch ein fummeliger Spaß den Mechanismus für den Zeilenvorschub wieder zusammen zu setzen. Das möchte ich nicht zweimal machen müssen. Der fiel nämlich, nachdem ich die Schreibwalze entfernen musste um an die Gegendruckwalzer zu gelangen, schneller auseinander als ich „Ah“ sagen kann. Man muss ihn zusammensetzten, festhalten, positionieren, gleichzeitig die Schreibwalze einsetzen und von rechts die Walzenstange einführen. Mal sehen, ich habe ja nur zwei Hände!

„Vorerst also Pause und abwarten wie sich das
mit der Gegendruckwalze entwickelt“. 

Neue Gegendruckwalze und ein neues Problem

Ende Februar 2019 trudelte die neue Gegendruckwalze ein. Ein Vereinskollege aus Österreich hatte noch eine passende in seinem Sortiment gefunden. Die bekam ich zugeschickt und habe sie natürlich umgehend eingesetzt. Passt wunderbar und das Papier wird wieder sauber und exakt eingezogen. Meine Befürchtungen ich würde mir die Zähne an dem Mechanismus für den Zeilenvorschub ausbeissen waren völlig unbegründet. Das ging so glatt und wie geschmiert von statten, dass niemand mehr über meinen Erfolg verwundert war als ich selbst.
Doch nun tat sich eine neues Problem auf. Die Halterung für die Walzenbremse hing nach dem Zusammenbau schlaff herunter. Die Walzenbremse ist ein kleiner Hebel mit einem Rädchen darin der dafür sorgt, dass die Walze beim Drehen immer nur um  eine Zeile weiter transportiert wird. Das berühmte klackern einer Schreibmaschine wenn man die Walze dreht. Hier klackerte plötzlich gar nichts mehr. Die Feder die für Spannung sorgt war gebrochen. Wie und warum ist mir schleierhaft, denn zuvor funktionierte alles bestens.

DSCF3661

Dieser Hebel sollte Aufrecht am Zahnrad der Schreibwalze stehen. Rechts zu sehen, die kleine, neue Gegendruckwalze

Schreiben würde natürlich auch so funktionieren, aber ich müsste den Zeilenwechsel sehr vorsichtig vornehmen, denn sonst könnte es sein, dass ich versehentlich mehr Zeilen als gewollt weiter schalte.
Also jetzt halte ich Ausschau nach einer neuen Feder oder einer Torpedo 15 die um das Schlachten nicht mehr herum kommt.

„Noch eine Zwangspause …“

Rettung durch eine Schlacht-Torpedo

Im Mai 2019 war es dann soweit. In meiner näheren Umgebung wurde eine Baugleiche Torpedo 15a für kleines Geld angeboten. So nah, dass es sich lohnte sie selbst abzuholen. Eine ziemlich verdreckte, aber funktionierende Maschine die sogar einen Original Koffer dabei hat. Mal sehen, die werde ich dann auch eines Tages wieder Fit machen.
Zunächst einmal habe ich ihr aber besagtes Kleinteil ausgebaut und in die darauf wartenden Torpedo transplantiert. Und …? Funktioniert! Die kleine Torpedo ist wieder voll und ganz einsatzfähig.
Was auffällig ist, die Schlacht-Torpedo hat ebenfalls eine eingedrückte Gegendruckwalze die ebenso merkwürdig weich geworden ist. Das scheint ein Torpedo Problem zu sein.

© 2018 Schreibstube Krempe
Fotos & Text by Heiko Stolten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s